Kostenfreier Standardversand ab € 99,-
  Grafiker Service online buchbar
  +43 1 7133807
  +43 1 7133807

homeoffice aber bitte richtig.

24. September 2020

Homeoffice so gelingt es "vielleicht"?

Es ist zum Schlagwort geworden - Ich bin "auf" homeoffice.
Büro zu Hause also ein Arbeitstag in eigenen 4 Wänden. 
Beginnen wir doch einfach in der Früh :
Wie wäre Ihr “normaler” Arbeitstag - also mal ganz ohne Druck sozusagen ihr Wunscharbeitstag.
Mal Kinder und die in die Schule bringen - anziehen und Jausenbrot machen ausgenommen. 
Würden Sie im Pyjama ins Büro gehen?
 Viele würden das sicher gerne, nur Ihr Körper ist schneller als Sie und signalisiert ihnen schnell - Hey das ist Freizeit mit ein wenig Arbeit. Es fällt umso schwerer sich den beruflichen Aufgaben 100% zu stellen also gibt es einen kleinen Trick schon einmal diesen inneren Schweinehund geschickt zu umschiffen. 
Zuerst ab ins Bad. 
Ja ! ....und so lange tun und machen bis Sie sich wieder im Spiegelbild erkennen. 
Sie wissen nie ob nciht doch schnell eine Online Sitzung einberufen wird. Dann mit Nesthaar und im Pyjama oder dem T-shirt von 1978 vor der Kamara.... kann schon ein wenig das Gegenüber verwundern. 
Legere aber eben doch "menschlich" ansehbar. 
Jetzt haben Sie sich das Frühstück schon verdient.
Nein, natürlich schütten Sie nicht den Tee oder Cafe über Ihre Tastatur, denn der Rechner ist in einem anderen Raum (sofern das geht)  - aber auf jeden Fall noch ausgeschaltet. Sie genießen und wenn auch nur 10 Minuten ihre Zeit. Die einen brauchen ein Müsli die Anderen einen Energiedrink.  Die 3. ziehen lieber am Rauchbolzen. 
Jetzt der "lange" Weg zur Arbeit.
Ja nur ein paar Schritte, nein nicht mal schnell staubsaugen sondern zur Arbeit.
Was machen Sie jetzt mit der gewonnenen Zeit.
Richtig, mal sichten was da so anliegt und ein Plan machen  - mit ein paar freien Zeilen für unvorhergesehenes.  
Unvorhergesehen kann auch sein, dass Sie plötzlich 10 Minuten Pause brauchen weil ihnen Excel in 2 pt Größe und 23 Systemabstürzen den Nerv raubt. 
Annahme 11:00 Telko - Telefonkonerenz 
Eine tolle Sache, wenn man weiß wie man damit umgeht.
Vorher: 
  • Kamera einrichten und checken.
  • Eigenes Aussehen checken.
  • Post it - “In die Kamara sehen beim Sprechen”
  • Notizblock vorbereitet.
  • Hintergrund checken
  • Headset check 
Eine Idee die praxiserprobt ist: Ein kleines Schild an die Türe …
JETZT NICHT!
Nein, auch nicht !
" Nur kurz"!
Was sehen ihre Telko Teilnehmer ( Hintergrund ) hier gibt es einige Lösungen.
Was sollen Sie am Tisch sehen ? Was nicht? 
So eine aufrollbare Werbewand kann in Sekunden zu Ihrem optimalen Hintergrund werden - entweder im Business Branding gestaltet - vielleicht ein Geschenk Ihres Arbeitgebers oder einfach nur neutral. 
Ein Aktenschrank gedruckt oder eben klassisch Wald ! 
Keiner will Ihre Kinder toben sehen oder Ihren Mann/Frau beim Chips essen auf der Couch beobachten. Wobei hier sicher unterschiedliche Auffassungen bestehen.  Sie wissen schon was ich meine.  
Akustik 
Ein headset ist super - es hat nur ein Micro und was Sie vielleicht nicht hören zeichnet Ihr Micro auf und und sendet es auch an alle anderen. Hier lasse ich Ihrer Fantasie freien Lauf aber die Sache mit den Bohnen ist schon eine gefährliche…  
Es ist Mittag
Jetzt der Timer auf der Eieruhr auf 30 Minuten und es geht weg von ihrem Arbeitsplatz. Es ist nachgewiesen so unendlich wichtig hier einen Cut zu machen. Nehmen Sie sich die Zeit eine Ablenkung tut gut. 
Er kommt der Nachmittag.
Die Couch ruft nun schon - vor allem nach dem Mittagessen immer lauter.
Hier hilft ein Überblick was ist wie immer dringend und was ist wichtig udn vor allem  für heute noch zu erledigen.  
Das Ende - auch bitte mit Disziplin. 
Klar eine Info an alle ab 16:45 bin ich offline, bedeutet:
Hier endet mein Arbeitstag.
Nein, keine Emails noch schnell oder nach dem Abendessen eingeloggt ... Ihr PC ist aus - Ihr Arbeitstag auch. Das Wohnzimmer verwandelt sich wieder in Ihren privaten Bereich. Musik ist erlaubt und willkommen und es ist Zeit Ihrem Körper auch das zu zeigen. Der  Wechsel in gemütliche Kleidung - bedeutet: JETZT ist Freizeit.  
Das Faultier darf raus - der Sportler vor die Türe aber der Chef oder der Kunde hat jetzt Pause.
So oder ähnlich könnte es klappen - Wenn nicht wird es wohl Panzertape und en Seil werden die Sie benötigen um in Ruhe arbeiten zu können. 
Der Ansatz einer Humoristischen Herangehensweise um zu zeigen es gibt ein paar kleine Hilfen die Ihnen den Druck nehmen und es einfacher werden lassen. 

Zugehörige Produkte